Follow Me!

Stylebook BlogStars
Follow
Blogverzeichnis - Bloggerei.de
Kleiderkreisel
Stylebook.de - Fashion

STYLEBOOK.DE

13 Jul Food: Fruity Chia Pudding Recipe

Wie ich in meinem Blogtalk letzte Woche schon erzählt habe, gibt es ab sofort eine Neuerung auf Blandine Blanc, eine Foodkategorie. Zum Einstieg möchte ich euch mein Rezept für einen erfrischenden Chia – Pudding vorstellen.

Eine Weile lang war ich auf der Suche nach einer Alternative zu den ganzen Chia-Pudding Rezepten auf Milchbasis, die es im Netz zu finden gibt. Leider fand ich online keine, also wurde mit verschieden Säften und Obst rumprobiert, bis das Rezept für einen fruchtigen Pudding perfekt war. Gerade jetzt im Sommer ein schön erfrischendes Dessert für Zwischendurch 🙂

Übrigens ist der selbst gemachte Pudding, in einem kleinen Weckgläschen, auch ein nettes Mitbringsel 🙂

 

Zutaten (für zwei Portionen)

  •  1/2 Mango
  •  2 Aprikosen
  • 1 Limette
  • 250ml Maracujasaft
  • 50g (5 EL) Chiasamen

 

Fruity Chia Pudding Recipe 1

Zubereitung:

• Chia-Samen in ein geeignetes Glas geben (alternativ auf mehrere Weckgläschen o.ä. verteilen).

• Mango und Aprikosen würfeln und über die Chea-Samen geben.

• Anschliessend mit Maracujasaft auffüllen, die Limette halbieren und den Saft auspressen.

• Nun alles verrühren, das Glas mit Frischhaltefolie abdecken und das ganze mindestens 4 Stunden, bestenfalls über Nacht,  im Kühlschrank quellen lassen.

• Den Chia-Pudding mit einem Minzeblatt oder Aprikosenscheiben garnieren.

• Gekühlt geniessen 🙂

 

Übrigens:  Chia-Samen enthalten 10 Mal mehr Omega-3 als Lachs, 9 Mal mehr Antioxidianten als Orangen, 4 Mal mehr Eisen als Spinat, 5 mal mehr Calcium als Vollmilch, 15 Mal mehr Magnesium als Brokkoli und 4 Mal mehr Ballaststoffe als Leinsaat. Ausserdem sind in Chia-Samen Vitamin A und B, Kalium, Bor, Zink, Folsäure sowie viele Aminosäuren enthalten! (Quelle: www.chia-samen.info )

 

VIKTIGT Glasschüssel – Ikea 

1Comment
  • Laura
    Posted at 14:41h, 20 July Reply

    oh, ich muss ganz ehrlich sagen, dass das mit dem maracujasaft anstelle von milch so gar nichts für mich wäre…
    aber der rest klingt sehr lecker. ich würde das dann genauso, nur mit soja- oder kokosmilch machen 🙂 liebe grüße, laura // Blondebunana

Post A Comment